Navigate Up
 

Eingeloggt als:

Sign In

Neue Ressourcierung Volksschule

 

 Kontakt

 
  • Departement Bildung, Kultur und Sport
    Abteilung Volksschule
    Bachstrasse 15
    5001 Aarau
    Tel.: 062 835 21 00
    Fax: 062 835 21 09
    volksschule@ag.ch

    Öffnungszeiten:
    Montag bis Freitag
    08:00 - 12:00 Uhr und
    13:30 - 17:00 Uhr


Projektbeschreibung

Die Aargauer Volksschule wird heute gemäss einem komplexen Konstrukt ausgestattet. Das System basiert auf einer Vielzahl von verschiedenen Ressourcenarten, welche jeweils unterschiedlich gesteuert werden. Diese historisch gewachsene Struktur ist komplex und schränkt bei der Gestaltung einer bedarfsgerechten und wirkungsorientierten Schule ein.

Beauftragt durch Regierungsrat und Parlament strebt das Departement Bildung, Kultur und Sport mit dem Projekt „Neue Ressourcierung Volksschule“ an, die Ressourcenzuteilung an die Schulen zu vereinfachen, die Verwendung der Ressourcen zu flexibilisieren und damit den Gestaltungsraum der Schulen erhöhen. Um diesen Anforderungen Rechnung tragen zu können, wird die Einführung einer differenzierten Schülerinnen- und Schülerpauschale angestrebt. Die Einführung einer Pauschale ist eng mit der Frage verknüpft, wie gross der Gestaltungsraum der einzelnen Schulen sein soll, beziehungsweise welche kantonalen Rahmenbedingungen weiterhin gelten sollen. Damit verbunden ist auch die Frage der Chancengerechtigkeit.

Der Grosse Rat hat das Departement Bildung Kultur und Sport beauftragt, bereits ab Schuljahr 2016/17 an ausgewählten Schulen mit einem Schulversuch konkrete Erfahrungen und Effekte zu sammeln, prüfen und auszuwerten. Parallel zum Schulversuch wird die zukünftige Ausgestaltung der Pauschale ausgearbeitet. Anschliessend gilt es, die Einführung detailliert vorzubereiten sowie die notwendigen Rechtsanpassungen einzuleiten. Ab dem Schuljahr 2020/21 soll mit der flächende-ckenden Umsetzung begonnen werden.

Ziele

Mit dem Projekt „Neue Ressourcierung Volksschule“ soll eine Vereinfachung und Flexibilisierung der Ressourcenverwendung sowie eine Vereinheitlichung der Ressourcenarten erreicht werden. Weiter vergrössert das Vorhaben den Handlungsspielraum beim Einsatz der Unterrichtslektionen erheblich und begünstigt, dass Unterrichtslektionen so eingesetzt werden, dass sie einen möglichst grossen pädagogischen Nutzen entwickeln. Gleichzeitig soll die Planbarkeit für den Kanton wie auch für die Schulen verbessert werden.

Schulversuch

Ressourcenartenübergreifende Pauschalen stellen für die kantonale Volksschule eine grundlegende Neuerung dar. An ausgewählten Versuchsschulen sollen deshalb konkrete Erfahrungen und Effekte evaluiert werden.

Der einem Auftrag des Grossen Rats folgende Schulversuch strebt an, die Möglichkeiten und Grenzen einer Pauschalisierung aufzuzeigen. Neben Aussagen über den Umgang mit Pauschalen soll der Schulversuch auch Hinweise über die Abläufe in den beteiligten Schulen sowie zu den Bedürfnissen und Belastungen der beteiligten Akteure (Schulleitungen, Lehrpersonen, Schulpflegen) machen. Weiter ermöglicht der Schulversuch Erkenntnisse hinsichtlich der vom Kanton erforderten Steuerungsinstrumente und zeigt auf, welche Instrumente zuhanden der Schulen ausgearbeitet werden müssen. Der Versuch wird wissenschaftlich begleitet und ausgewertet.

Der Schulversuch fokussiert auf den Umgang mit einem Ressourcenkontingent und klammert bewusst einzelne Punkte des Gesamtprojekts „Neue Ressourcierung Volksschule“ aus. So sind Fragestellungen rund um die Ermittlung der Höhe der örtlich differenzierten Pauschale oder der Auslöser von schulträgerbezogenen Unterschieden nicht Bestandteil des Schulversuchs.

Die elf am Schulversuch teilnehmenden Schulen erhalten sämtliche Ressourcen in Form eines pauschalen Ressourcenkontingents zugesprochen. Die Unterteilung in verschiedene Ressourcenarten und Funktionen (z.B. Grunddotation, unterstützende Massnahmen im Einzelfall, Deutsch als Zweitsprache) entfällt. Die Versuchsschulen setzen die Ressourcen frei ein und sorgen damit für ein adäquates Bildungsangebot gemäss Schulgesetz. Die Höhe des Gesamtkontingents basiert auf den aktuell gültigen Verordnungen und verändert sich durch die Teilnahme am Versuch nicht.

Informationen zum Schulversuch 'Neue Ressourcierung Volksschule'

Überblick über die Versuchsschulen der 'Neuen Ressourcierung Volksschule'

Evaluation des Schulversuchs 'Neue Ressourcierung Volksschule': 2. Zwischenbericht – Management Summary


 
 
  • Departement Bildung, Kultur und Sport
  • Bachstrasse 15, 5001 Aarau
  • Tel. 062 835 22 22
© Kanton Aargau