Navigate Up
 

Eingeloggt als:

Sign In

Zielsetzungen berufliche Orientierung

 

 Kontakt

 
  • Departement Bildung, Kultur und Sport
    Abteilung Volksschule
    Sektion Entwicklung
    Bachstrasse 15
    5001 Aarau
    Tel.: 062 835 20 30
    Fax: 062 835 21 19
    abschlusszertifikat@ag.ch

    Öffnungszeiten:
    Montag bis Freitag
    08:00 - 12:00 Uhr und
    13:30 - 17:00 Uhr​


Im Auftrag des Regierungsausschusses des Bildungsraums Nordwestschweiz wurde die Frage ins Zentrum gestellt, wie Schulen und Lehrpersonen der Oberstufe (Sekundarstufe I) die berufliche Orientierung der Schülerinnen und Schüler noch wirksamer unterstützen können.

Primäres Ziel der beruflichen Orientierung an der Oberstufe soll der direkte Einstieg in die Berufsbildung oder Schulbildung auf Sekundarstufe II sein. Unterstützend stehen koordinierte Angebote für die Berufsintegration (z. B. Anlaufstelle Wegweiser, Brückenangebote usw.) zur Verfügung.

Sieben Zielsetzungen für die berufliche Orientierung

Im Folgenden werden die sieben Zielsetzungen des Regierungsausschusses aufgelistet. Diese werden nach den kantonalen Bedürfnissen für den Aargau angestrebt:

  1. Der Kanton definiert Rahmenbedingungen und unterstützt die Schulen bei der Erfüllung ihrer Aufgaben betreffend Berufswahlprozess. Die Schule definiert ihre Prozesse in Abstimmung mit den kantonalen Rahmenbedingungen.
  2. Die Vernetzung und Zusammenarbeit der Institutionen gewährleisten eine optimale Unterstützung sowie die Stärkung der Selbstverantwortung der Schülerinnen und Schüler im Berufswahlprozess und bei der Findung der Anschlusslösung.
  3. An jedem Sek I Standort resp. Schulträger gibt es mindestens eine Lehrperson, die in Bezug auf den Berufswahlprozess besonders qualifiziert ist.
  4. Der Berufswahlunterricht findet in einem festen Unterrichtsgefäss im Umfang einer Jahreslektion in allen Leistungszügen obligatorisch statt.
  5. Die Zusammenarbeit mit den Eltern im Berufswahlprozess ist institutionalisiert. Die Rollen und Aufgaben sind geklärt.
  6. Es ist gewährleistet, dass Jugendliche mit Risikofaktoren nach Bedarf individuell begleitet werden, bis sie eine Anschlusslösung erlangen.
  7. Im differenzierten Abschlusszertifikat sind die Kenntnisse und Fähigkeiten der Jugendlichen am Ende der Volksschule dokumentiert. Jede Schülerin, jeder Schüler hat eine entsprechende schulische oder berufliche Anschlusslösung.

Einen detaillierteren Überblick ermöglicht die Kurzfassung des Berichts
Berufliche Orientierung auf der Sekundarstufe I von 2012.

 
  • Departement Bildung, Kultur und Sport
  • Bachstrasse 15, 5001 Aarau
  • Tel. 062 835 22 22
© Kanton Aargau