Eingeloggt als:

Sign In

Musik und Instrumentalunterricht

 

 Kontakt

 
  • Departement Bildung, Kultur und Sport
    Abteilung Volksschule
    Sektion Organisation
    Bachstrasse 15
    5001 Aarau
    Tel.: 062 835 21 10
    Fax: 062 835 21 19
    so.volksschule@ag.ch

    Öffnungszeiten:
    Montag bis Freitag
    08:00 - 12:00 Uhr und
    13:30 - 17:00 Uhr​


 

 Mehr zum Thema

 

Programm Jugend + Musik (J+M)

Mit dem Programm J+M fördert der Bund die musikalische Aktivität von Kindern und Jugendlichen. J+M bietet finanzielle Unterstützung für die Durchführung von Musikkursen und Musiklagern. Musik- und Instrumentallehrpersonen der Volksschulen können J+M-Leitende werden und Kurse sowie Lager durchzuführen.

Schulblatt-Artikel (3/17)

 

Unterricht

Lehrplan

Musik

Der Lehrplan für die 6. Klasse der Primarschule ist auf der Seite Lehrplan Volksschule verfügbar.

Lehrmittel

Für den Fachbereich Musik werden die folgenden Lehrmittel empfohlen:

  • Sing mit!
  • Sing ais!
  • Musik Sekundarstufe I
  • Unterrichtshilfen Musik 7 - 9

Das gesamte Lehrmittelverzeichnis findet sich auf der Seite Lehrmittel Volksschule

Umsetzungshilfen zur Beurteilung

Umsetzungshilfe zur Promotionsverordnung Musik

Bericht Instrumentalunterricht
Vorlage des alv, Sektion Musik (ehemals ais, Verein Aargauer Instrumental- und Schulmusiklehrkräfte).

Hinweis zum Zeugniseintrag: Der Instrumentalunterricht von der 1. bis 5. Klasse der Primarschule ist nicht Teil des Angebots der aargauischen Volksschule. Der Besuch des Instrumentalunterrichts kann im Zwischenbericht und Jahreszeugnis im Feld "Bemerkungen" eingetragen werden. Entweder kann ein einfacher Hinweis auf den Besuch des Instrumentalunterrichts erfolgen (empfohlener Eintrag: "Instrumentalunterricht besucht") oder es kann gleichzeitig auf eine entsprechende Beilage verwiesen werden (empfohlener Eintrag: "Instrumentalunterricht; vgl. Beilage"). Als Beilage kann der "Bericht Instrumentalunterricht" verwendet werden.

Ab der 6. Klasse der Primarschule ist der Instrumentalunterricht Teil der Volksschule Aargau und kann von Schülerinnen und Schülern als Wahlfach besucht werden. Im Zwischenbericht und Jahreszeugnis erfolgt ein entsprechender Eintrag bei den nicht promotionswirksamen Fächern.

Rahmenbedingungen / Lernorganisation

Musik

Der Musikunterricht in der ersten und zweiten Klasse der Primarschule setzt sich zusammen aus einer Wochenlektion Musikgrundschule und einer Wochenlektion Musikunterricht. Meist wird der Musikunterricht in der Musikgrundschule von einer Fachlehrperson erteilt, derjenige in der Klasse von der Primarlehrkraft. Ein enger Informationsaustausch über die Inhalte des Unterrichts zwischen der Klassenlehrperson und der Lehrperson für die Musikgrundschule ist anzustreben.

Empfehlung zur Bewertung des Fachs Musikgrundschule: In der 1. und 2. Primarklasse ist die Beurteilung des Fachs Musikgrundschule ein Bestandteil der Jahresnote Musik.

Der Anhang zum Lehrplan Musik "Was braucht eine Musikgrundschule?" enthält Empfehlungen zur Ausgestaltung von Räumen und zum einzusetzenden Material für eine Musikgrundschule.

Instrumentalunterricht

Das Wahlfach Instrumentalunterricht wird an der Volksschule in der 6. Klasse der Primarschule sowie auf der Oberstufe erteilt. Der Unterricht findet in Gruppen von drei Schülerinnen und Schülern mit einer Lektion pro Woche statt. Anstelle des Gruppenunterrichts können einzelne Schülerinnen und Schüler in einer Drittelslektion pro Woche unterrichtet werden. Nähere Bestimmungen zum Instrumentalunterricht sind in der Verordnung über den Instrumentalunterricht (SAR 421.391) geregelt.

Poolstunden

Mit der Einführung von Blockzeiten, Integrierter Heilpädagogik und Englisch an der Primarschule ist es anspruchsvoller geworden, Instrumentalunterricht in die Stundenpläne der Schülerinnen und Schüler zu integrieren. Dies gilt auch Sprachheilunterricht (Logopädie und Legasthenietherapie) oder Deutsch als Zweitsprache (DaZ), ebenfalls Unterrichtsangebote, die sich an einzelne Schülerinnen und Schüler richten und nicht an Halbklassen oder grössere Gruppen. Um die Integration dieser schulischen Angebote zu vereinfachen, gibt es die organisatorische Möglichkeit der so genannten Poolstunden. Die Schulleitung plant zusammen mit den Klassen- und Fachlehrpersonen zwei oder mehr Wochenlektionen, in denen einzelne Schülerinnen und Schüler diese Angebote besuchen können. Weitere Informationen zu den Poolstunden finden sich im Merkblatt Merkpunkte Blockzeiten (Kap. 5).

Weiterbildung

Institut Weiterbildung und Beratung der PH FHNW
www.fhnw.ch/ph/iwb

Die Musik-Akademie Basel bietet ein Weiterbildungsprogramm Musikpädagogik an, welches sich explizit an die Instrumentallehrkräfte an Musikschulen der Kantone Aargau, Basel-Land, Basel-Stadt und Solothurn richtet. Der Kanton Aargau (Departement BKS, Abteilung Volksschule) übernimmt die Kosten für die Instrumentallehrpersonen aus dem Aargau.
www.hsm-basel.ch/weiterbildung/ 

 
  • Departement Bildung, Kultur und Sport
  • Bachstrasse 15, 5001 Aarau
  • Tel. 062 835 22 22
© Kanton Aargau