Navigate Up
 

Eingeloggt als:

Sign In

Führungsstrukturen der Aargauer Volksschule

 

 Kontakt

 
  • Departement Bildung, Kultur und Sport
    Abteilung Volksschule
    Bachstrasse 15
    5001 Aarau
    Tel.: 062 835 21 00
    volksschule@ag.ch

    Öffnungszeiten:
    Montag bis Freitag
    08:00 - 12:00 Uhr und
    13:30 - 17:00 Uhr


Mit dem Vorhaben 'Führungsstrukturen der Aargauer Volksschule' sollen eine effiziente und starke Führung der Schule vor Ort ermöglicht und die Steuerung der Schule vereinfacht werden. Die kommunale Führungsstruktur soll per 1. Januar 2022 neu organisiert werden.

Ziel

Mit der Zusammenführung der strategischen und finanziellen Kompetenz beim Gemeinderat soll die Schulführung gestärkt und die Qualität und Effizienz der Bildung gesteigert werden.

Inhalt

Auf kommunaler Ebene soll ab 2022 eine neue Führungsstruktur ohne Schulpflege umgesetzt werden. Der Gemeinderat ist oberstes politisches Führungsgremium der Schule vor Ort. Ihm obliegt die Verantwortung für die strategische und finanzielle Führung der Schule. Der Gemeinderat trägt zudem sämtliche Entscheidungsbefugnisse im Bereich Personalrecht (insbesondere Personalgewinnung und Personaltrennung) sowie im Bereich der beschwerdefähigen schulischen Entscheide (insbesondere Laufbahn- und Disziplinarentscheide). Er kann diese Entscheidungsbefugnisse einzeln oder auch in einem Entscheidungsbereich vollumfassend delegieren, so dass die mit der Entscheidung beauftragte Stelle erstinstanzliche Entscheide fällen kann. Durch diese Option werden Entscheidungswege und Beschwerdewege gekürzt. Der Gemeinderat hat daneben die Möglichkeit, eine gemeinderätliche Kommission für Schul- und Bildungsfragen einzusetzen.

Die Schulleitung ist verantwortlich für die operative Führung der Schule und dem Gemeinderat unterstellt. 

Die Umsetzung der neuen kommunalen Führungsstruktur erfolgt ohne Mehraufwände für den Kanton. Auf Seiten der Gemeinden entfällt der Aufwand für die Schulpflegen im Umfang von rund 6,5 Millionen Franken jährlich. Diese frei werdenden Gelder können die Gemeinden für die gemeinderätlichen Mehraufgaben, für die Führung einer Kommission oder zur Pensenerhöhung der Schulsekretariate einsetzen. Die neue Führungsstruktur soll im Hinblick auf das Ende der nächsten Amtsperiode der Schulpflegen auf den 1. Januar 2022 umgesetzt werden.  

Zeitplan

​Wann Was​
​2. Quartal 2019 1. Beratung Grosser Rat​​
​4. Quartal 2019 ​2. Beratung Grosser Rat
​17. Mai 2020 Volksabstimmung​
​1. Januar 2022 ​Inkraftsetzung und kantonsweite Umsetzung der kommunalen Führungsstruktur

Kontext

Die öffentliche Anhörung zur Vorlage 'Führungsstrukturen der Aargauer Volksschule' fand vom 31. August 2018 bis zum 1. Dezember 2018 statt. Sie umfasste drei Themenbereiche: Die kommunalen Führungsstrukturen, die kantonalen Führungsstrukturen (Schulräte der Bezirke, Erziehungsrat und Berufsbildungskommission) sowie die Erhöhung der Schulleitungspensen und die Einführung eines neuen Berechnungsmodells für Schulleitungspensen. Aufgrund der Anhörungsergebnisse zeigte sich im Bereich der kantonalen Führungsstrukturen kein Handlungsbedarf. Zudem hat der Regierungsrat beschlossen, das Themenfeld 'Erhöhung der Schulleitungspensen' vom Themenfeld 'Kommunalen Führungsstrukturen der Aargauer Volksschule' zu trennen und dem Grossen Rat als separates Vorhaben zu unterbreiten.​

Die Botschaft an den Grossen Rat zu den 'Kommunalen Führungsstrukturen der Aargauer Volksschule' ist in der Geschäftsdatenbank des Grossen Rats aufgeschaltet. ​

 
  • Departement Bildung, Kultur und Sport
  • Bachstrasse 15, 5001 Aarau
  • Tel. 062 835 22 22
© Kanton Aargau