Eingeloggt als:

Sign In
 

 Kontakt

 
  • Departement Bildung, Kultur und Sport
    Abteilung Volksschule
    Bachstrasse 15
    5001 Aarau
    Tel.: 062 835 21 00
    volksschule@ag.ch

    Öffnungszeiten:
    Montag bis Freitag
    08:00 - 12:00 Uhr und
    13:30 - 17:00 Uhr


Das bleibt gleich

Die Beurteilung der Schülerinnen und Schüler in der Volksschule erfolgt auch mit dem neuen Lehrplan nach denselben Prinzipien wie bis anhin: Von den allgemein formulierten Lernzielen (Kompetenzstufen) im Lehrplan werden via Lehrmittel und Semesterplanung konkrete Unterrichtsziele abgeleitet. Diese bilden die Grundlage für die Beurteilung.  
 
Die bisherigen Rahmenbedingungen zur Beurteilung und Promotion der Schülerinnen und Schüler an der Volksschule gelten auch mit dem neuen Aargauer Lehrplan:
  • Kindergarten: Verbindliche Einschätzung des Entwicklungsstands der Kinder mit einem Einschätzungsbogen einmal pro Schuljahr.
  • 1. Klasse Primarschule: Beurteilung ausschliesslich in Worten.
    • Zwischenbericht am Ende des ersten Semesters: Beurteilung der Sach-, Selbst- und Sozialkompetenz in Worten. 
    • Lernbericht am Ende des Schuljahrs: Beurteilung der Sachkompetenz in Worten.
  •  Ab 2. Klasse Primarschule: Beurteilung der Sachkompetenz in Noten.
    • Zwischenbericht am Ende des ersten Semesters: Beurteilung der Sachkompetenz in Noten (Beurteilung der Teilkompetenzen in Deutsch, Mathematik, Englisch, Französisch zusätzlich in Worten); Beurteilung der Selbst- und Sozialkompetenz in Worten.
    • Jahreszeugnis am Ende des Schuljahrs: Beurteilung der Sachkompetenz in Noten.
  • Promotion von der 1. in die 2. Klasse Primarschule aufgrund Gesamtbeurteilung der Leistungen in den Kern- und Erweiterungsfächern.
  • Promotion ab der 2. Klasse Primarschule aufgrund der Noten in den Kern- und Erweiterungsfächern im Jahreszeugnis.
  • Unverändertes Empfehlungsverfahren für den Übertritt von der Primarschule in die Oberstufe. ​ 

Das ist neu

Bei den Beurteilungsinstrumenten werden hauptsächlich formale Anpassungen vorgenommen. Der Einschätzungsbogen Kindergarten wird an die Systematik und den Inhalt des neuen Lehrplans angeglichen. Im Zwischenbericht und Jahreszeugnis werden die Fächerbezeichnungen des neuen Lehrplans übernommen. Die Beurteilung der Selbst- und Sozialkompetenz im Zwischenbericht wird überprüft und bei Bedarf angepasst.
 
Mit der Kompetenzorientierung im neuen Lehrplan wird die Anwendungs- und Handlungsorientierung von Lern- und Prüfungsaufgaben wichtiger und die formative Beurteilung gewinnt allgemein an Bedeutung. Damit werden vermehrt auch prozess- und produktorientierte Beurteilungsformen (Dokumentation, Lerntagebuch, Portfolio, Vortrag etc.) zu einem wichtigen Teil der Beurteilung.
 
Die untenstehende Handreichung informiert über die Beurteilung mit dem neuen Aargauer Lehrplan Volksschule und macht Anregungen für das kompetenzorientierte Unterrichten und Beurteilen. Die Handreichung richtet sich an Lehrpersonen und Schulleitungen.
 

Zeitplan 

Wann Was​
​Frühling 2019 ​Beschluss Regierungsrat​ zu den Folgeanpassungen der Promotionsverordnung aufgrund des neuen Lehrplans
​Frühling 2019 bis August 2020 ​Anpassung der Beurteilungsinstrumente (LehrerOffice)
​August 2020 ​Inkraftsetzung
  
​​​​
 
  • Departement Bildung, Kultur und Sport
  • Bachstrasse 15, 5001 Aarau
  • Tel. 062 835 22 22
© Kanton Aargau