Navigate Up
 

Eingeloggt als:

Sign In

Neue Ressourcierung Volksschule

 

 Kontakt

 
  • Departement Bildung, Kultur und Sport
    Abteilung Volksschule
    Bachstrasse 15
    5001 Aarau
    Tel.: 062 835 21 00
    volksschule@ag.ch

    Öffnungszeiten:
    Montag bis Freitag
    08:00 - 12:00 Uhr und
    13:30 - 17:00 Uhr


Mit dem Projekt "Neue Ressourcierung Volksschule" soll eine Vereinfachung und Flexibilisierung der Ressourcenverwendung sowie eine Vereinheitlichung der Ressourcenarten erreicht werden. Weiter vergrössert das Vorhaben den Gestaltungsraum beim Einsatz der Unterrichtslektionen erheblich und begünstigt, dass Unterrichtslektionen so eingesetzt werden, dass sie einen möglichst grossen pädagogischen Nutzen entwickeln. Gleichzeitig soll die Planbarkeit für den Kanton wie auch für die Schulen verbessert werden.

Pauschalierte Ressourcierung der Volksschule ab Schuljahr 2020/21

Der Regierungsrat hat beschlossen, die heute geltenden antragsbasierten Ressourcierungsabläufe an der Volksschule durch eine Schülerinnen- und Schülerpauschale abzulösen. Jede Schülerin und jeder Schüler löst künftig eine gewisse Anzahl Ressourcen beziehungsweise bezahlte Arbeitszeit von Lehrerinnen und Lehrern aus. Grösstenteils besteht die Pauschale aus einer kantonsweit einheitlichen Standardkomponente. Ergänzt wird diese Standardkomponente durch zwei Zusatzkomponenten, welche den durch lokale Rahmenbedingungen ausgelösten Zusatzbedarf aufnehmen.
  • Standardkomponente: Mit der Standardkomponente kann die Organisation des Regelunterrichts gemäss Stundentafel abgedeckt werden.
  • Zusatzkomponente 1: Die Zusatzkomponente 1 berücksichtigt sprachliche und soziale Faktoren. Ausländer-, Sozialhilfe- und Erwerbslosenquote der Wohngemeinde einer Schülerin oder eines Schülers bilden zuverlässig ab, welcher zusätzliche Förderbedarf zu erwarten ist.
  • Zusatzkomponente 2: Die Zusatzkomponente 2 gewährleistet, dass auch kleinere Schulen auf Kindergarten- und Primarstufe in der Lage sind, ein sachgerechtes Schulangebot aufrecht zu erhalten.

Mehr Gestaltungsraum und Verantwortung für die Schulen

Die Summe der einzelnen Pauschalen ergibt das Kontingent der lokalen Schule. Mit der Zuweisung des gesamten Ressourcenkontingents an die Schulen erhalten diese mehr Gestaltungsraum, tragen aber auch mehr Verantwortung: Sie stehen vor der Aufgabe, mit den ihnen zur Verfügung stehenden Ressourcen für ein sachgerechtes Bildungsangebot gemäss Schulgesetz zu sorgen. Im Zentrum stehen dabei immer die Erfüllung der Bildungsrechte aller Schülerinnen und Schüler sowie eine möglichst hohe Wirkung. Der Gestaltungsraum liegt in der Organisation der Schule, dem Einsatz der einzelnen Lehrerinnen und Lehrer sowie der Ausgestaltung von Förderangeboten. Als verbindliche Leitplanken gelten wie bisher die bewährte Schulstruktur mit Kindergarten, Primarschule, Real-, Sekundar- und Bezirksschule, der Lehrplan mit den Stundentafeln, verlässliche Anstellungsbedingungen und der Berufsauftrag für die Lehrerinnen und Lehrer und für die Schulleitungen.
 
Bei der Überführung der heutigen Ressourcen steht gesamtkantonal die gleiche Menge Ressourcen zur Verfügung wie bisher. Damit Veränderungen bei der Menge der zur Verfügung stehenden Mittel aufgefangen werden können, ist für Schulen, deren Ressourcen um mehr als sechs Prozent reduziert werden, eine gestaffelte Einführung vorgesehen.

Praxiserfahrungen und Unterstützung

Erfahrungen im Umgang mit Ressourcenkontingenten wurden in einem Schulversuch erprobt und evaluiert.
 
Um insbesondere die Schulführung, aber auch die Lehrerinnen und Lehrer in ihrer Aufgabe zu unterstützen, bietet das Departement Bildung, Kultur und Sport teilweise in Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz nebst verschiedenen Weiterbildungsangeboten zahlreiche weitere Unterstützungsleistungen in den Bereichen Information, Prozessplanung, Schulqualität, Personalführung sowie Coaching an.

Zeitplan

Wann Was
Juni 2019 ​Informationen zur Umsetzung in den Schulen, u. a. Manual zum Planungsprozess und Kommunikation der provisorischen Schülerinnen- und Schülerpauschale
​ab Juli 2019 ​Austausch- und Weiterbildungsangebote für Schulleitungen
​September 2019 ​Detailinformationen zur Umsetzung in den Schulen
​ab Herbst 2019 ​​Informations- und Demonstrationsanlässe zur technischen Umsetzung
​Februar 2020
Zuteilung der definitiven Ressourcenkontingente
​1. August 2020 ​Kantonsweite Umsetzung der "Neuen Ressourcierung Volksschule"
 

Weitere Informationen

"Neue Ressourcierung Volksschule" kurz erklärt
Vorabzug der Verordnung über die Ressourcierung der Volksschule
Neue Ressourcierung Volksschule: rechtliche Grundlagen ​

Erklärvideos auf youtube

 
  • Departement Bildung, Kultur und Sport
  • Bachstrasse 15, 5001 Aarau
  • Tel. 062 835 22 22
© Kanton Aargau