Aussenraum

Der Aussenraum ist Erholungs-, Erlebnis- und Erfahrungsraum. Er bietet den Schülerinnen und Schülern Gelegenheit zum Spielen, Fantasie und Kreativität zu entfalten, Kontakte zu knüpfen und die Natur zu erleben.

Bei der Gestaltung des Aussenraums können soweit möglich die Kinder und Jugendlichen einbezogen werden.

Das Naturama unterstützt Schulen und Gemeinden bei der Umgebungsgestaltung von Schulanlagen.

Besonders im Kindergarten und für die verschiedenen Fachbereiche ist der Einbezug des Aussenraums wichtig.

Aspekte des Aussenraums

Folgende Aspekte sind bei der Gestaltung von Aussenräumen zu berücksichten:

  • Wege zur Erschliessung in den Pausen, zugänglich und nutzbar für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit einer Behinderung
  • Sicherheit, zum Beispiel durch Abgrenzung des Bereichs für den Kindergarten
  • Stufengerechte Spiel- und Sportanlagen
  • Unterschiedliche Bedürfnisse je nach Alter und Geschlecht
  • Sonne und Schatten zu verschiedenen Jahreszeiten
  • Aufenthalts- und Rückzugsorte, vor intensiver Sonnenbestrahlung geschützt
  • Ökologie, Erlebnis von Natur und physikalischen Phänomenen, naturnahe Gestaltung, Lehr- und Lernpfade

Weiterführende Informationen zu Aussenanlagen in Kindergärten

Rechtliche Grundlagen

Informationen zu diesem Inhalt

Schulträger, Schuladministration,