Regionale Spezialklassen

Die regionale Spezialklasse ist ein Angebot für Aargauer Schülerinnen und Schüler ab der fünften Klasse der Primarschule mit disziplinarischen und sozialen Auffälligkeiten.

Die Jugendlichen erhalten in dieser Klasse Gelegenheit, ihr Verhalten zu verändern und wieder Tritt zu fassen. Lehrpersonen können währenddessen das soziale Gefüge ihrer Klasse stärken. Die regionale Spezialklasse wird in Baden geführt.

Projekt "Regionales Spezialangebot (ReSpa)"

Das aktuelle Angebot "Regionale Spezialklasse" wird zurzeit kritisch evaluiert und weiterentwickelt.

Für regionale Spezialklasse anmelden

Die Zuteilung in die Spezialklasse ist eine vorübergehende Massnahme mit dem Ziel, die Schülerinnen und Schüler wieder in ihre Herkunftsschule oder in eine andere Regelklasse zu integrieren. Das schulische Angebot wird in der Regel durch flankierende therapeutische Massnahmen ergänzt.

Voraussetzungen

Die regionale Spezialklasse wird dann in Betracht gezogen, wenn die Förderangebote der Schule, Disziplinarmassnahmen und Schulsozialarbeit zu keiner nachhaltigen Verbesserung der Problematik geführt haben. Über die Zuweisung entscheidet die Schulbehörde beziehungsweise die damit beauftragte Stelle am Schulort des bzw. der Jugendlichen.

Ablauf

  1. Vor einer Anmeldung empfiehlt es sich, mit der Leitung der regionalen Spezialklasse Kontakt aufzunehmen.

    Kontakt: Volksschule Baden, Schulleitung Regionale Spezialklasse, Stefan Künzi-Birchmeier, Burghaldenstrasse 4, 5400 Baden, Tel: 079 788 88 07, E-Mail: stefan.kuenzi@baden.ch

  2. Klassenlehrperson und Schulleitung verfassen einen Bericht (siehe Vorlage unter "Benötigte Unterlagen") und stellen weitere Unterlagen zusammen, soweit vorhanden. Die Schulleitung informiert den für sie zuständigen Schulpsychologischen Dienst (SPD) telefonisch oder per Mail über das Vorhaben.

  3. Falls nötig holt die Schulleitung die Zustimmung der Schulbehörde der Wohngemeinde ein (Kostengutsprache).

  4. Aufgrund der Unterlagen (Bericht und gegebenenfalls weiteren Beilagen) entscheidet die Schulbehörde am Schulort des bzw. der Jugendlichen über die Zuweisung. Die Zuweisung erfolgt unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Aufnahmekommission der regionalen Spezialklasse.

  5. Die Schulbehörde schickt die Unterlagen mit dem untenstehenden Anmeldeformular und dem Namen der zuständigen Mitarbeitenden des SPD an die Schulleitung der regionalen Spezialklasse.

    Die Schulleitung sendet dem SPD ein Anmeldeformular SPD, Anmeldegrund «RSK», als Voraussetzung für die Teilnahme der SPD-Mitarbeitenden am Aufnahmegespräch (es erfolgt keine Abklärung).

  6. Die Schulleitung der Regionalen Spezialklasse (RSK) vereinbart einen Termin für ein Aufnahmegespräch mit der oder dem Jugendlichen, den Eltern, der Schulleitung der Herkunftsschule sowie der Schulleitung und der Lehrpersonen der RSK und einer Vertretung des SPD.

  7. Die Aufnahmekommission erteilt aufgrund der Aufnahmekriterien die Zustimmung (vgl. Konzept regionale Spezialklasse).

Benötigte Unterlagen

  • Vorlage Bericht Schule (DOCX, 2 Seiten, 78 KB)
  • Fachbericht des Schulpsychologischen Diensts, falls vorhanden
  • Informationen über bestehende therapeutische Begleitungen oder medizinische Behandlungen (Zustimmung der Eltern erforderlich), falls vorhanden

Fristen & Termine

Keine Einschränkungen. Anmeldung jederzeit möglich.

Formular & Online Dienstleistung

Anmeldeformular Baden (DOCX, 2 Seiten, 184 KB)

Rechtliche Grundlagen

Informationen zu diesem Inhalt

Schulträger, Schuladministration,