Begabungs- und Begabtenförderung

Die Begabungs- und Begabtenförderung gehört zum Grundauftrag der Volksschule. Kinder und Jugendliche erhalten im Unterricht der Regelklasse sowie mit besonderen Massnahmen und Angeboten die Chance, ihr motorisches, intellektuelles, emotionales und soziales Potenzial weiterzuentwickeln. Eine integrative Begabungs- und Begabtenförderung kommt allen Kindern und Jugendlichen zugute.

Begabungsförderung erfolgt im Unterricht der Regelschule mit den zur Verfügung gestellten Mitteln. Schülerinnen und Schüler mit besonderen Begabungen können eine Klasse überspringen. Das kann besonders im Kindergarten und in der 1./2. Klasse angezeigt sein. Ab der 4. Klasse Primarschule führen Schulen am Schulstandort oder in der Region mit anderen Schulen zusammen Gruppenangebote für Begabte. Hochmotivierte, hochbegabte und gut organisierte Kinder und Jugendliche können sich mit der Empfehlung der Klassen- oder Fachlehrperson für fachspezifische Ateliers an zentralen Standorten im Kanton bewerben.

Mehrstufiges Förderkonzept

Die Begabungsförderung in der Klasse kann mit Förderangeboten an der Regelschule erweitert werden. Darüber hinaus ist es möglich, dass besonders begabte Kinder und Jugendliche sich für ein Gruppenangebot für Begabte in der Schule, in der Region oder im Kanton bewerben.

Differenzierte Förderung im Klassenunterricht

Alle Kinder und Jugendliche erhalten mit individualisierenden Unterrichtsformen im Klassenunterricht Gelegenheit, die Unterrichtsinhalte der Klasse mit persönlichen Fragestellungen zu vertiefen und zu erweitern. Sie werden dabei von der Klassenlehrperson begleitet, herausgefordert und gefördert.

Begabungen gezielt fördern

Interessierte und motivierte Schülerinnen und Schüler lernen schneller und brauchen oft weniger Repetition und Übungsanlässe. Sie arbeiten an Kleinprojekten begleitend/parallel zum Klassenunterricht. Sie werden dabei von Lehrpersonen zielgerichtet unterstützt. Auf der Oberstufe wird der Regelunterricht auch mit dem Wahlfachangebot angereichert. Das Angebot der Musikschulen und der Sportvereine ergänzen diese Angebotspalette.

Begabte fördern

Sind die begabungsfördernden Massnahmen auf der Klassenebene ausgeschöpft, sind folgende Massnahmen zu prüfen:

  • Besuch einzelner Fächer auf nächster Klassenstufe, vorzeitiger Übertritt in die nachfolgende Schulstufe oder Überpringen einer Klasse
  • Zusätzliche Einzelförderung begleitend zum Regelklassenunterricht
  • Besuch von Gruppenangeboten für Begabte an der Schule oder in der Region, oder von Gruppenangeboten im Kanton

Rechtliche Grundlagen

Dieser Inhalt richtet sich an

Schulpflege, Schuladministration,