Lehrmittel

Das Lehrmittelwesen ist im Schulgesetz (SAR 401.100) geregelt. Gemäss §16 Abs. 3 legt der Regierungsrat die obligatorischen Lehrmittel fest. Die folgenden Ausführungen gelten für die Lehrmittel der Primarschule und der Oberstufe. Die Lehrpersonen des Kindergartens sind in der Auswahl der Unterrichtsmaterialien frei.

Eine wichtige Bedeutung im Lehrmittelwesen kommt der Lehrmittelkommission zu, die Lehrmittel evaluiert und die Abteilung Volksschule in Lehrmittelfragen berät. Die Lehrpersonen des Kindergartens sind frei in der Auswahl von Unterrichtsmaterialien.

Lehrmittelverzeichnis und -planung

Das Lehrmittelverzeichnis beinhaltet alle obligatorischen, alternativ-obligatorischen und empfohlenen Lehrmittel, die von der Lehrmittelkommission evaluiert wurden. Das Lehrmittelverzeichnis wird laufend aktualisiert. Auf den Fächerseiten sind Hinweise zu den unterrichtsleitenden Lehrmitteln enthalten.

Der neue Lehrplan wird gestaffelt eingeführt. Die 2. und 3. Oberstufe können bis zur Umstellung mit den bisherigen Lehrmitteln arbeiten.

Im Dokument "Kantonale Lehrmittelplanung" ist die Lehrmittelsituation im Hinblick auf die Einführung des neuen Aargauer Lehrplans abgebildet. Das Dokument gibt einen Überblick über diejenigen Fachbereiche, in welchen Lehrmittelevaluationen noch ausstehen und im Laufe des Jahres durchgeführt werden. Die Angaben werden Ende 2021 aktualisiert.

Im Folgenden sind weiterführende Informationen zum Lehrmittelwesen zu finden:

Bezug

Alle im Verzeichnis aufgeführten Lehrmittel können beim Schulverlag plus bezogen werden. Telefon: 058 268 14 14, E-Mail: shopag@schulverlag.ch

Der Verlag gibt jeweils anfangs Jahr einen Bestellschein heraus. Dieser wird an die Schulen im Aargau versandt. Der Bestellschein kann auch als PDF auf der Internetseite des Schulverlags plus heruntergeladen werden. Ausserdem besteht die Möglichkeit, Lehrmittelbestellungen über den neuen e-Shop zu erfassen.

Einsichtnahme

Die im Verzeichnis aufgeführten Lehrmittel können an folgendem Ort eingesehen werden:

Campusbibliothek Pädagogik, Technik, Wirtschaft, Brugg-Windisch, Bahnhofstrasse 6, 5210 Windisch

Obligatorische und alternativ-obligatorische Lehrmittel

Der Regierungsrat entscheidet auf Antrag des Departements BKS, Abteilung Volksschule, über die Einführung und Aufhebung von obligatorischen Lehrmitteln der Volksschule. Die Anträge der Abteilung Volksschule basieren auf den Vorschlägen der Lehrmittelkommission, die Lehrmittel evaluiert, sowie auf den Ergebnissen der Konsultationen des Erziehungsrats. Diese Lehrmittel müssen in allen Klassen auf allen Stufen der Volksschule verwendet werden. Es besteht keine Wahlmöglichkeit. Bei alternativ-obligatorischen Lehrmitteln muss ein Lehrmittel aus einer Auswahl verwendet werden; es besteht also eine Wahlmöglichkeit. Wünschenswert ist eine optimale Koordination und Abstimmung innerhalb der Schule.

Empfohlene Lehrmittel

Das Departement BKS, Abteilung Volksschule, entscheidet unter Einbezug der Lehrmittelkommission über die Festlegung und Aufhebung von empfohlenen Lehrmitteln der Volksschule. Der Erziehungsrat wird bei allen Änderungsanträgen konsultativ miteinbezogen. Die empfohlenen Lehrmittel können für jene Fächer eingesetzt werden, für die kein Obligatorium besteht. Auch können sie als Ergänzung zu obligatorischen Titeln verwendet werden, falls Lehrplaninhalte nicht oder nur ungenügend durch die obligatorischen und alternativ-obligatorischen Lernmedien abgedeckt sind. Auch bei den empfohlenen Lehrmitteln ist eine gute Koordination und Abstimmung innerhalb der Schule anzustreben.

Kosten

Die Gemeinden stellen den Schülerinnen und Schülern die Lehrmittel und das Schulmaterial unentgeltlich zur Verfügung.

Die Lehrmittelkommission

Die kantonale Lehrmittelkommission besteht aus Lehrpersonen der verschiedenen Schulstufen (Kindergarten, Primarschule, Real-, Sekundar- und Bezirksschule) sowie einer Vertretung der Schulleitung. Die Stufenvertretungen werden vom Aargauischen Lehrerinnen- und Lehrerverband (alv) respektive vom Verband Schulleiterinnen und Schulleiter Kanton Aargau (VSLAG) für dieses Amt nominiert. Geleitet wird die Kommission von einem Mitglied der Abteilung Volksschule. Hauptaufgabe der Lehrmittelkommission ist die Evaluation von Lehrmitteln sowie die Beratung der Abteilung Volksschule in Lehrmittelfragen. Die Lehrmittelkommission empfiehlt der Abteilung Volksschule die Einführung respektive die Aufhebung von verbindlichen, alternativ-verbindlichen und empfohlenen Lehrmitteln der Volksschule.

Lehrmittelkommission 2021 (von links nach rechts): Mirjam Senn (Primar Unterstufe), Beat Petermann (Schulleiter), Lea Marti (BKS), Serena Wälti (BKS), Matthias Zimmermann (Bez), Cécile Frieden-Gassner (SHP), Beat Guthauser (Primar Mittelstufe), Renat Köchli-Buri (Kiga), Maren Gauch (Oberstufe), Géraldine Eliasson (Real)

Rechtliche Grundlagen

Informationen zu diesem Inhalt

Oberstufenlehrperson, Primarlehrperson,